Erftal-Grundschule Eichenbühl

umweltclown webseite

 

Ein ganz besonderes Erlebnis bot sich den Kindern der Klassen 3 und 4 der Erftal-Grundschule Eichenbühl, als die Umweltclownin Ines Hansen zu Besuch nach Eichenbühl kam. Nur wer die Herkunft und die Bedeutung von Energie versteht, kann auch verantwortungsvoll mit Ressourcen umgehen und die Umwelt schützen

, so Hansen. Wo findet man Energie? Wie wird Strom erzeugt? Warum überhaupt Energie sparen und das Klima schützen? Mit allen Sinnen lernten die Schülerinnen und Schüler Wichtiges zum Thema fossile Brennstoffe. Hansen vermittelte den Kindern, dass Strom viel mit Bewegung zu tun hat und nicht einfach aus der Steckdose kommt.  Vorgestellt wurden erneuerbare Energien, wie Windkraft, Sonnenenergie, Biomasse und Wasser. Es wurde gepuzzelt, mit dem Schwungtuch „Wind“ gemacht und „Erdöl befördert“. Drittklässler machten eine Reise an die urzeitliche Nordsee, wo Deutschlands größte Erdöl- und Erdgasvorkommen lagern. Die Schüler der vierten Klassen erfuhren, welche Energieträger es gibt, wie diese unterschieden werden, welches Verhalten Energie verschwendet und wo man Strom sparen kann. Am Ende verrieten die Schüler ihre ganz persönlichen Stromspartipps und nahmen viele Ideen für zu Hause mit.  Als Belohnung winkte ihnen ein schöner Erinnerungsstein.

Autor: Caroline Marx

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen